Unsere

Firmengeschichte

Das Sanitätshaus Oesterreich Bremen wurde 1934 durch den Orthopädiemechanikermeister Heinrich Oesterreich gegründet und entwickelte sich zu einem der führenden Sanitätshäuser und Orthopädiebetriebe in und um Bremen.

 

 

Aus Altersgründen wechselte 1966 der Geschäftsinhaber. Die Firma wurde als Familienunternehmen zunächst von dem Bandagistenmeister Alfred Giesau, sen. übernommen. Nach dessen Ausscheiden übernahmen im Jahre 1987 sein Sohn, der Orthopädiemechanikermeister Alfred Giesau und seine Tochter Renate Müller, geb. Giesau die Leitung.

Der Tradition verpflichtet und trotzdem offen für Fortschritt und Neuentwicklung wurde im Jahr 1980 der Firmensitz der Firma Oesterreich in die größeren und behindertengerechteren Räume des damaligen Hauptbetriebes "Vor dem Steintor 37" verlegt, um die fachgerechte Versorgung der behinderten Menschen nach den neuesten Erkenntnissen zu gewährleisten.

Die in den zahlreichen Jahren vor der Gründung, von Krankenkassen und Gesetzgeberseite forcierten Einschnitte im Gesundheitswesen, machten 2004 eine Trennung des operativen Geschäftsbereich von den übrigen Bereichen der Firma notwendig. 

So wurde im Juni des Jahres 2004 die Firma Oesterreich Orthopädie - Technik GmbH und Co.KG von Christian Giesau, Orthopädietechniker und Andreas Giesau, Orthopädietechnikermeister, den beiden Söhnen des Orthopädiemechanikermeister Alfred Giesau gegründet. 

Die nunmehr vierte Generation übernahm damit nicht nur die hohen Qualitätsstandards der Altfirma, sondern auch den Großteil des hochqualifizierten Personals, gleichzeitig verlegten sie auch den Hauptsitz der Firma in neue Räumlichkeiten in der "Bgm.-Smidt Str. 32-36". Die neuen Räumlichkeiten sind den Gegebenheiten des Marktes nicht nur besser angepaßt, sondern bieten neben der besseren Parksituation, den Patienten ein angenehmeres Ambiente.